Ein Ort mit 1000 Jahren Geschichte...

Neues Leben für die Alpe Vegliana

Unsere Wahlsprüche:

Auch der längste Marsch beginnt mit dem ersten Schritt.

Wege entstehen, wenn man sie geht.
-

unsere Nächsten Aktivitäten

Roden von weiteren Terrassen und Mäharbeiten

Versuchsweise haben wir letztes Jahr mit Hilfe unseres Freundes Eid eine Terrasse bei Ebelje gesäubert und Roggen angesät. Nun möchten wir weiterfahren, bis alle 12 Terrassen wieder für den Anbau gerodet sind. Daneben werden wir im Sommer mit Mäharbeiten beschäftigt sein.

Den Weg verbessern

Der Zugang zur Alp muss stetig verbessert werden. Wir planen mit Freunden aus dem Valsesia einen Wegarbeitstag.

Die Umgebung erkunden

Die Alpe Vegliana liegt inmitten des grünsten Tals Italien, dem Val Mastallone, einem Seitental des Sesiatals. Es gibt in der nahen Umgebung zahlreiche lohnende Ausflugsziele. Hier geben wir ein paar Tipps.

Umgebung

Der Monte Rosa bildet die Grenze zwischen Valsesia, Anzascatal und Zermatt. Die schönste Seite zeigt er von Macugnaga sowie von Alagna.

In Varallo kann man das UNESCO Weltkulturerbe des Sacro Monte  mit lebensgrossen Skulpturen und Fresken aus dem 15.-18.Jahrhundert bewundern.

Im ganzen Gebiet, insbesondere auch in Rimella gibt es eine wunderbare Flora mit zahlreichen seltenen Arten. Auch die Wälder und Gebirgsformen muten geradezu exotisch an.

Fazit: Das in der Schweiz wenig bekannte Valsesia gilt es zu entdecken.